Tragwerke

Inhaltsverzeichnis

  1. Einleitung
  2. Aufruf
  3. Erstellung
  4. Positionierungsrahmen
  5. Ausrichtungspunkt
  6. Fixiert / nicht fixiert
  7. Darstellung
  8. Höhenlage und Bauteilhöhe (Stütze)
  9. Höhenlage und Bauteilhöhe (Unterzug)
  10. freie Profile
Einleitung
Zu den Tragwerken in ACAD-BAU gehören Stützen, Unterzüge und frei ausgerichtete Profile. Aufgrund der gleichen Erstellungsmethode werden Schornsteine wie Tragwerke behandelt.

Fertige Profilvorgaben aus den DIN-EN Reihen gehören zum Lieferumfang.

Die Herleitung eigener Profiltypen aus einer individuellen Vorkonstruktion ist ebenfalls möglich.
Aufruf
Der Aufruf erfolgt aus der Multifunktionsleiste:


Vordefinierte Profile (hier: Schornsteine) in der Werkzeugpalette: C2 Tragwerke und Schornsteine (Auswahl)
Erstellung
In ACAD-BAU werden Tragwerke mit Profiltypen gekoppelt.

Tragwerke werden eingefügt und durch Extrusion aus dem Profilquerschnitt des gewählten Profiltyps erstellt.

Positionierungsrahmen
Jedes Tragwerk hat einen Positionierungsrahmen, der aus dem flächenkleinsten Umfassungsrechteck um seinen Profilquerschnitt gebildet wird.

Auf dem Positionierungsrahmen befinden sich die neun Ausrichtungs-Punkte.

Die Größe des Umfassungsrechtecks wird unter Einbeziehung des (Dreh-) Winkels berechnet.

Ein nicht symmetrischer Profilquerschnitt kann für konstruktive Anforderungen invertiert werden. Dies entspricht einer horizontalen Spiegelung an der Mittelachse der Geometrie.

Ausrichtungspunkt
Der Ausrichtungs-Punkt wird auf den Einfüge-Punkt positioniert.
Fixiert/nicht fixiert
Ist das Profil nicht fixiert, ist die direkte Bearbeitung zur Abwandlung der Profilquerschnittsgeometrie über Griffe möglich. Auf senkrechte Tragwerke lassen sich auch Boolesche Operationen anwenden.

Wird ein nicht fixiertes Profi wieder fixiert, werden alle Änderungen an der Profilquerschnittsgeometrie zurückgesetzt.
Darstellung

Die Darstellung ist in 2D und 3D für jede Planungsstufe getrennt einstellbar. Folgende Optionen werden hierzu unterschieden:

  • Draufsicht
    Es werden die von oben sichtbaren Kanten voll oder gestrichelt dargestellt. Zusätzlich können auch die verdeckten Kanten dazu angezeigt werden.
  • Schnittansicht
    Es wird eine horizontale Schnittansicht durch das Bauteil mit materialspezifisch schraffierter Schnittfläche in angegebener Schnitthöhe angezeigt. Für die Darstellung Draufsicht (unterhalb Schnitthöhe) und die Darstellung oberhalb Schnitt werden die von oben sichtbaren Kanten voll oder gestrichelt dargestellt. Zusätzlich können auch die verdeckten Kanten dazu angezeigt werden.
  • Silhouettenprojektion
    Es wird die von oben umfassende Silhouette dargestellt. Zusätzlich kann die Silhouette mit der Schraffur des ACB-Materials gefüllt werden.
  • Mittellinien
    Die Mittellinien des Profils können für horizontale und vertikale Tragwerksbauteile angezeigt werden. Für horizontale Bauteile wird eine mittige Verlaufslinie und für vertikale Bauteile ein Kreuz im Mittelpunkt erzeugt. Die Linien können dabei über das Profil hinaus verlängert oder verkürzt werden.
Höhenlage und Bauteilhöhe (Stütze)
Es ist sinnvoll, die Bauteilhöhe einer Stütze an die UKRF einer darüberliegenden Ebene zu koppeln.
Höhenlage und Bauteilhöhe (Unterzug)
Es ist sinnvoll, die Höhenlage eines Unterzugs an die UKRF  einer darüberliegenden Ebene zu koppeln. Die Bauteilhöhe ergibt sich aus seinem Profiltyp.
Pfad (freies Profil)
Der Pfad kann als Verlauf von Punkten aus einer Vorkonstruktion angegeben werden. Das freie Profil wird entlang dieses Verlaufs generiert. Hierdurch können z.B. Profile mit Knickungen erstellt werden.

Verformung (freies Profil)
Die Verformung der Profilquerschnittsgeometrie kann als X und Y-Faktor für den Start oder das Ende des Verlaufs angegeben werden (z.B. Pyramidenstumpf).


Impressum
Diese Seite gehört zur ACAD-BAU Dokumentation und wird bereitgestellt von der CTB Software GmbH.