Höhenangaben
Höhenangaben werden in Grundrissen und senkrechten Schnitten eingetragen. Sie bestehen aus einem Höhenzeichen und einer Maßzahl.

Für die Höhenzeichen gibt es vorgabemäßig verschiedene Beschriftungstypen mit unterschiedlichen Darstellungen und Werten.

Die Größe des Höhenzeichens ist vorgabemäßig vom Darstellungsmaßstab abhängig. Sie kann auch eine individuelle Skalierung haben und maßstabsunabhängig sein.
Aufruf
Die Aufruf erfolgt über die Multifunktionsleiste in der Registerkarte Dokumentation.
Erstellung
Ein Höhenzeichen wird an einem Punkt eingefügt.
Höhenlage
Die Höhenlage eines Höhenzeichens ergibt sich aus der Ebene.

Die Höhenlage ist wichtig für Höhenzeichen, die sich direkt auf den Wert des Höhenbereichs beziehen (z.B. OKRF, OKFF) oder die Höhenlage als Z-Wert verwenden.
Referenzpunkt und Referenzskalierung
Für die korrekte Höhenbemaßung in Schnitten oder Ansichten ist die Angabe eines Referenzpunktes wichtig. Der Referenzpunkt gibt im Plan die Position der Nullhöhe für das Höhenzeichen an. Das Höhenmaß ergibt sich als vertikaler Abstand zum Referenzpunkt.

Werden Höhenzeichen im Papierbereich eines Layouts eingefügt, ist i.d.R. eine Skalierung des Abstands zum Referenzpunkt notwendig. Diese Referenzskalierung kompensiert den Maßstab und die Umrechnung auf die Papiereinheit
Beispiel: für ein Ansichtsfenster mit Darstellungsmaßstab 1:50, einer Papiereinheit in [mm] und Modelleinheit in [cm] ist die Referenzskalierung 5 (Rechenweg: 1:10 / 1:50 = 0.1 / 0.02 = 5).

Die Referenzskalierung kann beim Einfügen im Papierbereich über die Befehlsoption referenzSkalierung und Auswahl des Ansichtsfenster bestimmt werden.

Impressum
Diese Seite gehört zur ACAD-BAU Dokumentation und wird bereitgestellt von der CTB Software GmbH.