Begriffe
Für den Umgang mit EDV ist es häufig notwendig neue Begriffe zu erlernen. Einige sind entstanden, weil es die Dinge, die sie beschreiben vorher nicht gab, wie z.B. Harddisk. Andere sind zweckentfremdete Worte, wie z.B. Directory.

Die meisten EDV-Begriffe haben ihren Ursprung in der englischen Sprache und eine Übersetzung verbessert nicht zwangsläufig das Verständnis.

CAD

In den Entwicklungen für Architektur-CAD kommen mindestens fünf Verständigungsprobleme zusammen:

  1. Die beschriebenen Vorgänge stammen nicht dem realen Leben.
  2. Die Benutzer-Schnittstelle hat kein Vorbild.
  3. Es handelt sich um adaptive Übersetzungen aus der englischer Sprache.
  4. Nur die weite Verbreitung sorgt für normative Akzeptanz.
  5. Ihre Ursprünge liegen in der Fertigungsindustrie.

Unter diesen Vorraussetzungen lohnt es sich ein paar Begriffe näher anzuschauen.

Befehl
Keine Sorge, Sie sind hier nicht beim Militär. Der Begriff "Befehl" stammt aus der Übersetzung des englischen "Command".

Und Befehle sind ungeheuer wichtig, denn sie bilden die Grundlage für die gesamte Kommunikation innerhalb der CAD. Kurz gesagt: Befehle sind die Anweisungen, die dem Programm sagen, was es tun soll.

Wird ein Befehl gestartet und ist noch nicht beendet, dann ist man im Befehl.

Bereich
Der Begriff "Bereich" resultiert hier aus der Übersetzung des englischen "space", was eigentlich Raum bedeutet. Man unterscheidet den Modell- und den Papierbereich (Model und Paper Space), wobei der Papierbereich auch als Layoutbereich bezeichnet wird. Auch hier hat sich die örtliche Präposition eingeschlichen: "Ich bin im Modell." oder "Dazu gehen Sie ins Layout." Weiterführendes finden Sie unter Arbeitsumgebung.
Fenster
Der Begriff "Fenster" wird stark strapaziert. Zunächst arbeiten wir mit einem gleichnamigen Betriebssystem (Windows), das nach der s.g. Fenster-Technik benannt wurde. Diese wiederum versteht Fenster als "Blick" auf den darunterliegenden Schreibtisch (Desktop). Das kann nicht stimmen, denn dann würde sich beim Verschieben des Fensters sein Inhalt (je nach Lage) ändern. Richtiger ist es, das Fenster als eine Interaktionsfläche zu einem Programm zu verstehen.
Problematisch wird es aber in der CAD, weil hier Ansichtsfenster vorkommen. Und noch problematischer wird es in der Architektur-CAD, weil hier das Fenster als Bauteil verstanden wird.
Model
Hat nichts mit Mode zu tun, sondern ist eine häufige Schreibvariante, wenn Modell im Sinne des Modellbereiches (s.o.) gemeint ist.

In der Architektur-CAD kommt das Gebäudemodell in der baulichen Anlage hinzu, das im Modellbereich bearbeitet wird.



Rahmen
Weil es auch in ACAD-BAU nicht immer leicht ist, Begriffe abzugrenzen, haben wir die "Rahmen" eingeführt. So können wir die rechteckigen Bereiche in unserer Arbeitsumgebung besser definieren.
vorgabemäßig
"vorgabemäßig" ist ein Kunstwort und stammt aus der Übersetzung von "by default". Das bedeutet eigentlich "standardmäßig", beschreibt aber nicht den eigentlichen Ablauf. "Vorgabemäßig" bedeutet, dass eine Situation entsprechend einer Vorgabe eintritt, wobei die Vorgabe ebenfalls veränderbar ist.
Ursprung
Oft ist hiermit der Koordinatenursprung (Nullpunkt) gemeint, also der Punkt in dem alle Koordinaten den Wert Null annehmen.
Allerdings gibt es auch den Befehl URSPRUNG, der aus der adaptiven Übersetzung von EXPLODE stammt. Ein Befehl, um ein zusammengesetztes Objekt in seine Komponenten zu zerlegen.

Impressum
Diese Seite gehört zur ACAD-BAU Dokumentation und wird bereitgestellt von der CTB Software GmbH.