Flächen
Flächen gehören zu den Elementen im Gebäudemodell von ACAD-BAU. Sie werden automatisch aus dem Gebäudemodell hergeleitet und können um eigene Flächen und Teilungen ergänzt werden. Es wird unterschieden in:
  • Flächen der Netto-Grundfläche (NGF)
  • Brutto-Grundfläche (BGF) und Grundfläche des Gebäudes
  • Netto-Rauminhalt (NRI)
  • Brutto-Rauminhalt (NRI)
Flächen werden automatisch beschriftet und nummeriert und optional schraffiert. Optional ist auch die Darstellung des Rauminhalts und der Teilflächennachweise.

Den Flächen der NGF können Verwaltungsbereiche, Nutzungsgruppen, und -arten zugeordnet werden.

Die Berechnungsvorgaben steuern die Berechnung der Flächen unter Einbeziehung von Meterlinien, Abzugs- und Additionsflächen, sowie die Bewertung (z.B. prozentueller Abzug, Putzabzug oder Gewichtung).
Aufruf
Der Aufruf erfolgt aus der Multifunktionsleiste auf der Registerkarte Dokumentation.

Erstellung
Voraussetzung für die Herleitung von Flächen ist mindestens ein geschlossener Wandzug in der aktuellen Ebene.

Die automatische Herleitung erfolgt über die Befehlsoptionen ERzeugen und Automatisch.

Durch weiteres Bearbeiten der erzeugten Flächen erfolgt die individuelle Bezeichnung und Gliederung in Verwaltungsbereiche und Nutzungsarten.

Bei Änderung des Gebäudemodells können die Flächen aktualisiert werden.
Verwaltungsbereiche
Eine Fläche kann einem Verwaltungsbereich zugeordnet werden, z.B. für die Unterscheidung von Produktions- und Büroflächen im Industriebau oder verschiedener Ämter in Verwaltungsgebäuden.

Die Verwaltungsbereiche können in den Voreinstellungen erstellt und bearbeitet werden. Ein Verwaltungsbereich kennzeichnet sich durch seinen Namen, Nummer und einem Kommentar. Für die Darstellung der Bereiche kann eine farbige Schraffur zugeordnet werden.
Nutzungsarten
Eine Nutzungsart definiert den Anwendungsbereich und Zweck einer Fläche. Die Nutzungsart sind nach verschiedene Nutzungsgruppen geordet. ACAD-BAU orientiert sich hier an den Vorgaben der DIN 277.

Durch die Zuordnung der Nutzungsart zu einer Fläche ergeben sich die verschiedenen Nutz (NF)-, Technik (TF)- und Verkehrsflächen (VF) des Gebäudes.

Die Nutzungsarten können in den Voreinstellungen erstellt und bearbeitet werden. Eine Nutzungsart hat einen Namen, Kommentar und die Gliederung (NF, TF, VF). Für die Darstellung der Nutzungsarten und -gruppen kann eine farbige Schraffur verwendet werden.
Berechnung
Die Auswertung einer Fläche wird über Berechnungsvorgaben gesteuert. Ausgewertet werden:
  • Wohnfläche mit Meterlinien und Bewertung über Fertigmaß und Prozentabzug
  • Bodenfläche
  • Rauminhalt
Beschriftung
Zusätzlich zu den zwei allgemeinen Textzeilen können 12 weitere Zeilen für eigene Daten verwendet werden. Diese Daten können für die Objektbeschriftung und die Mengenermittlung verwendet werden.
Schraffur
Die Flächen können mit einer Schraffur gefüllt werden. Verschiedene Schraffuroptionen stehen zur Auswahl:
  • Explizite Schraffur mit eigener farbiger Schraffur, auch maßstabsunabhängig (z.B. für Fliesenmuster)
  • Schraffur vom Verwaltungsbereich
  • Schraffur von Nutzungsgruppe
  • Schraffur von Nutzungsart
Für die Schraffur können Additions- und Abzugsflächen angegeben werden (z.B. Durchgänge und Beschriftungen). Eine Fläche kann über die Angabe einer Breite auch nur anschraffiert werden.
Darstellung
Die Darstellung einer Fläche enthält neben Beschriftung und Schraffur folgende weitere Optionen:
  • Flächengrenze
  • Rauminhalt
  • Teilflächen der Wohn- und Bodenfläche, optional mit Teilflächennachweis
Netto-Grundfläche (NGF)
Die NGF ist der Summe der einzelnen Nutz- Technik- und Verkehrsflächen. Die Herleitung der einzelnen Flächen erfolgt i.d.R. automatisch aus dem Gebäudemodell für jede Ebene.

Die Herleitung wird durch Erstellungsregeln für die Berechnung der Konstruktionsaufstandsfläche gesteuert (z.B. minimale Wandstärke). Aus dieser Aufstandsfläche ergeben sich die Flächen aus den geschlossenen Regionen. Im ACAD-BAU werden diese automatisch gebildeten Flächen 'reguläre Flächen' genannt.

Für die vollständige Erfassung aller Flächen ist es eventuell erforderlich das Gebäudemodell mit eigenen Flächen zu ergänzen (z.B. Balkone). Eigene Flächen werden aus Vorkonstruktionen hergeleitet.

Automatisch gebildete Flächen können durch 'logische Flächenteilungen' in weitere Bereich unterteilt werden. So bildet z.B. ein Wohn-Ess-Koch-Bereich praktisch einen Raum, in dem aber für Wohnen, Essen und Kochen die Flächen getrennt betrachtet werden.
Netto-Rauminhalt (NRI)
Der NRI ergibt sich als Summe aus den einzelnen Rauminhalte der Flächen, die zur NGFgehören. Hierzu wird einer Fläche eine maximale Höhe zugeordnet. Die Höhe entspricht i.d.R. dem Höhenbereich.

Bei der Berechnung des Rauminhalts einer Fläche werden begrenzende Böden und Dächer automatisch berücksichtigt.
Brutto-Grundfläche (BGF) und Grundfläche des Gebäudes
Die BGF ist die Summe aller Grundflächen der Grundrißebenen. Sie werden automatisch aus dem Gebäudemodell hergeleitet.

Die Grundfläche des Gebäudes kann auch als 'überbaute Fläche' unter Einbeziehung des Dachrands oder als 'bebaute Fläche' hergeleitet werden.
Brutto-Rauminhalt (BRI)
Der BRI wird bei der Ausgabe aus dem Gebäudemodell berechnet. Optional kann eine Darstellung im Modell (als Volumenkörper) erfolgen.

Impressum
Diese Seite gehört zur ACAD-BAU Dokumentation und wird bereitgestellt von der CTB Software GmbH.