Türen

Inhaltsverzeichnis

  1. Aufruf
  2. Erstellung
  3. Position
  4. Höhenlage und Bauteilhöhe
  5. Funktion
  6. Anschlagsrichtung
  7. Rahmen und Zarge
  8. Oberlicht
  9. Darstellung
Einleitung
Die Bauteilverwaltung in ACAD-BAU enthält bereits eine Auswahl von verschiedenen Türkonstruktionen inkl. Türrahmen und Zargen. Dazu gehören z.B. zweiflügelige Türen, Schiebetüren und Garagentore. Es lassen sich aber auch bequem eigene Konstruktionen mit/ohne Oberlicht gestalten und einfügen.
 
Die Koppelung mit dem BIM-Bauteil Wand garantiert korrekte Mauerwerksanschläge und automatische Anpassung bei Änderungen.
Aufruf

Der Aufruf erfolgt aus der Multifunktionsleiste oder aus der Werkzeugpalette: C4 Türen


Vordefinierte Türen in der Werkzeugpalette: C4 Türen
Erstellung
Türen werden in Wände eingefügt und automatisch mit ihnen gekoppelt.

Türen können auch als Füllelemente in Pfosten-Riegel-Konstruktionen verwendet werden.
Position
Die Position ergibt sich aus dem Einfügepunkt und der gewählten Ausrichtung zur Tür (links, mitte, oder rechts) auf der Innenseite der Wand. An der Position bestimmen die Einstellungen zum Mauerwerksanschlag die Lage der Tür innerhalb der Wand.

Bei Änderung der Türbreite bleibt der Einfügepunkt gleich.
Höhenlage und Bauteilhöhe
Die Höhenlage der Tür ergibt sich in der Regel aus der unteren Begrenzung ihrer Ebene. Die Bauteilhöhe entspricht der Türhöhe als Rohbaumaß.
Funktion
Die Türfunktion verwendet für die 2D und 3D-Darstellung skalierte Einheitsblöcke, wie z.B. Einflügel-, Schiebe- oder Drehtür.

Weitere Einheitsblöcke stehen über den Symbolmanager als benutzerdefinierte Funktionsdarstellung zur Auswahl (z.B. Garagentor).
Anschlagrichtung
Die Anschlagrichtung (innen, aussen, jeweils links und rechts) der Tür wird beim Einfügen durch Zeigen der Richtung angegeben und kann später mit dem Griff geändert werden.
Rahmen und Zarge
Die Einfassung der Tür hat verschiedene Optionen:
  • Schema
    Die Tür wird ohne Rahmen oder Zarge dargestellt.
  • Rahmen
    Die Tür hat einen unten offenen Rahmen mit rechteckigem Querschnitt.
  • Zarge
    Die Tür hat eine unten offene Vollzarge, die die Wandöffnung auskleidet.
  • Eckzarge
    Die Tür hat eine unten offene Eckzarge für die Wandöffnung auf der Anschlagsrichtungsseite.
Oberlicht
Die Tür kann um ein Oberlicht mit einer Höhe ergänzt werden. Das Oberlicht ist ein einflügeliges Fenster mit ein oder mehreren Scheiben.

Für Rahmenbreite und Tiefe sowie dem ACB-Material gelten die gleichen Einstellungen, wie für den Türrahmen.
Darstellung
Die Darstellung von Türen hat einige Optionen: 
  • Mauerwerksdraufsicht
    Die Innen und Aussenkante des Wandverlaufs wird im Bereich der Tür dargestellt.
  • Tür im Grundriß darstellen
    Die Tür hat eine 2D-Darstellung für den Grundriß.

    Ist die Option ausgeschaltet, wird die Tür nur in der 3D-Darstellung gezeigt und keine Wandöffnung für die 2D-Darstellung erzeugt.

  • Schwelle zeichnen
    Die Tür hat eine Linie als Schwelle in der 2D-Darstellung auf der Seite der Anschlagrichtung.
  • Tür als Durchbruch
    Die Tür hat keine Funktion, Rahmen oder Zarge. Es wird nur die Wandöffnung erstellt.

Impressum
Diese Seite gehört zur ACAD-BAU Dokumentation und wird bereitgestellt von der CTB Software GmbH.