Wände

Inhaltsverzeichnis

  1. Einleitung
  2. Aufruf
  3. Erstellung
  4. Höhenlage und Bauteilhöhe
  5. Ausrichtung
  6. Schichtfolge umdrehen
  7. Form
  8. Sperren
  9. Schnitthöhe
  10. Rampe
  11. Wandstapel
  12. Wandschlitz
Einleitung
Wände in ACAD-BAU kommen vor:
  • Gerade, rund oder als Rampe
  • ggf. auch als Thermo-, Trapez- oder Wellblechwand
  • übereinander gestapelt
Eine umfangreiche Auswahl befindet sich in der Bauteilverwaltung.

Die Wände werden durch Wandschichten definiert. Jede Wandschicht ist veränderbar und verschneidet sich automatisch mit anderen Wänden oder den anderen BIM-Objekten, z.B. mit dem Dach.

Auch die Herleitung aus einer individueller Vorkonstruktion ist möglich.
Aufruf

Der Aufruf erfolgt aus der Multifunktionsleiste oder aus der Werkzeugpalette: C1 Wände.


Vordefinierte Wände in der Werkzeugpalette (Auswahl)
Erstellung
Wände werden mit Wandtypen gekoppelt und mit einem geraden oder gebogenen Verlauf gezeichnet oder hergeleitet.
Höhenlage und Bauteilhöhe
Die Höhenlage und die Bauteilhöhe der Wand ergeben sich in der Regel aus der Ebene.
Ausrichtung
Die Ausrichtung der Wand am Verlauf kann Rechts, Mitte oder Links sein.

"Ich befinde mich rechts oder links auf der Wand."

Während des Zeichnens lässt sich die Wand am Verlauf ausrichten.

Auf einer bestehenden Wand lässt sich der Verlauf an der Wand ausrichten.
Schichtfolge umdrehen
Jede Wand hat eine Innen- und eine Außenseite.

Die Schichtfolge kann am Verlauf umgedreht werden.

Dies beeinflusst die Einbaurichtung der Öffnungskonstruktion.
Form
Die Form jeder Wandschicht kann über Parameter der acht Eckpunkte A bis H in X, Y und Z verändert werden:
  • X
    Die Parameter verändert die Länge der Schicht über die Verschiebung in X der vier horizontalen Stirnflächenkanten AD, BC, EH, FG.
  • Y
    Die Parameter verändern die Dicke der Schicht an den acht Eckpunkten A bis H in Y-Richtung.
  • Z
    Die Parameter verändern die Höhe der Schicht über die Verschiebung der Oberseite ADHE und Unterseite BCGF in Z.

Sperren
Sperren Jede Wandschicht kann am Start- und Ende für die automatische Verschneidung mit anderen Wänden gesperrt werden.

Gesperrte Dämmschicht
Schnitthöhe
Die Schnitthöhe steuert die Berechnung für die 2D-Darstellung der Wand.

Die Schnitthöhe steuert in einem Wandstapel den Wandtyp, der für die Öffnungsberechnung in der Wand maßgeblich ist.
Rampe
Wände mit unterschiedlicher Start- und Endhöhe werden als Rampe konstruiert.


Wandkonstruktion als Rampe
Wandstapel
Wände können auch aus übereinander gestapelten Wandtypen bestehen. In ACAD-BAU heißen sie Wandstapel.

Jeder Wandtyp im Stapel hat eine Höhe als obere Begrenzung.

Die erste Wandschicht jedes Wandtyps im Wandstapel wird entlang des Wandverlaufs bündig ausgerichtet.

In einem Wandstapel kann nur der oberste Wandtyp als Rampe konstruiert werden.


Wand als Wandstapel bestehend aus drei unterschiedlichen Wandtypen
Wandschlitz
Aussparungen und Schlitze in Wänden werden in ACAD-BAU unter dem Begriff Wandschlitze zusammengefasst.

Obwohl es sich um Abzugskörper handelt, gehören sie zu den konstruktiven Bauteilen.

Der Aufruf erfolgt aus der Multifunktionsleiste unter den Wänden:


Wandschlitze
Erstellung (Wandschlitz)
Wandschlitze werden über ihre Fläche beschrieben. In der Regel handelt es sich dabei um ein Rechteck mit einer Breite und einer Tiefe.

Wandschlitze werden eingefügt bzw. bei einer vom Benutzer frei definierten Form gezeichnet oder hergeleitet.

Wandschlitze werden entsprechend ihrer Höhe durch Extrusion erstellt.
Höhenlage und Bauteilhöhe (Wandschlitz)
Für Wandschlitze empfiehlt sich die Verwendung der weiteren Höhenbereiche, um Höhenlage und Bauteilhöhe entsprechend zu koppeln
Praxis

Impressum
Diese Seite gehört zur ACAD-BAU Dokumentation und wird bereitgestellt von der CTB Software GmbH.