Wandtypen
Wandtypen beschreiben den Aufbau einer Wand durch Schichten.


Einschalige Wand
bestehend aus einer Schicht
Beton, 25 cm

Einschalige Wand mit Wärmedämmung
bestehend aus zwei Schichten
Beton, 24 cm
Wärmedämmung, 16 cm

Zweischalige Außenwand
bestehend aus vier Schichten
Beton, 17,5 cm
Mineraldämmung, 14 cm
Luftschicht, 2 cm
Verblender, 11,5 cm
Schichten
  • Wandschicht
    Jeder Schicht wird eine Wandschicht zugeordnet.
  • Dicke
    Die Dicke einer Schicht ist frei wählbar. Bei Sonderformen ist jedoch die Vorgabedicke der gewählten Wandschicht bindend.
  • Gruppierung
    Die Schichten lassen sich in für die Konstruktion von Mauerwerksanschlägen gruppieren. Jede Schicht wird dabei einer der folgenden Schichtgruppen zugeordnet: Innen, Mitte oder Aussen.
  • Bemaßung
    Für jede Schicht kann angegeben werden, ob sie für die Bemaßung der Wand berücksichtigt wird.
Das Ausschalten von Schichten für die Bemaßung kann sinnvoll sein, wenn z.B. nur das 'tragende Mauerwerk' und nicht die Isolier- und Fassadenschichten bemaßt werden sollen.

Jede Schicht ist mit ihrer Wandschicht lediglich verknüpft. Änderungen innerhalb der Wandschichten wirken sich also direkt auf die mit ihr verknüpften Wandtypen und damit auch auf die mit den Wandtypen verknüpften Wände aus.
Durchdringung
Die Durchdringung steuert das Verhalten beim Verschneiden mit anderen Wänden. Ein Wandtyp kann dabei durchdringend oder nicht durchdringend sein.

Ungeachtet der Durchdringung werden Schichten gleichen ACB-Materials im Wandverbund verbunden.

Besteht ein Verbund aus verschiedenen Wandtypen mit gleicher Durchdringung, durchdringt die zuletzt dem Verbund hinzugefügte Wand die andere Wand. Die Reihenfolge kann durch Auswahl der Wände im Kontextmenü getauscht werden.
Praxis

Impressum
Diese Seite gehört zur ACAD-BAU Dokumentation und wird bereitgestellt von der CTB Software GmbH.